Seit Jahrzehnten für den Gast!

Die heutige Generation der Familie Dodel kann auf eine fast 75 jährige Geschichte im Bereich der Gästebetreuung in Oberstdorf zurückschauen, welche teilweise von tiefen Schicksalsschlägen geprägt war. Wir blicken demütig auf das von unseren Eltern und deren Eltern geleistete zurück und möchten diese Geschichte hier mit Stolz weitererzählen.

Die Fortsetzung folgt in Kürze.

am 18.11.2017 von Stefan Dodel

Die nächste Generation übernimmt

Gepäcktransport im Schnee

Nachwuchs in der Familie Dodel

Nach dem Umbau hatte das Gästehaus insgesamt 12 Gästezimmer in unterschiedlichen Größen. Im Erdgeschoss wurde zudem ein Aufenthaltsraum für die Gäste eingerichtet, in welchem morgens das Frühstück serviert wurde und welches ansonsten als Fernsehzimmer genutzt werden konnte. Denn damals waren die Zimmer noch mit keinen eigenen TV-Geräten ausgestattet und so traf man sich abends zum gemeinsamen Fernsehschauen oder zu Brettspielen.

1978 kam mit Markus und dann 1984 mit dem zweiten Sohn Stefan bei den Dodels gleich doppelt Nachwuchs ins Haus. Währenddessen zog sich unsere Großmutter mit 67 Jahren immer mehr aus dem Geschäftsleben zurück und übergab den Gepäckträgerbetrieb an ihren Sohn Wilhelm Dodel Jr.
Viele Gäste, die bei den Anfängen des Gästehauses mit dabei waren, sind uns auch über die weiteren Jahre hinweg treu geblieben und durften das Heranwachsen der nächsten Generation miterleben. Es entstanden zuweilen enge Freundschaften mit unseren Gästen, die zum Teil noch heute bestehen.

am 23.08.2017 von Stefan Dodel

Tourismusboom

Hochzeit von Elisabeth und Wilhelm Dodel

Umbau des Gästehauses

Obwohl im Jahre 1930 der Oberstdorfer Fremdenverkehr bei rund 5.000 Gästebetten bereits über 600.000 Übernachtungen im Jahr verbuchen konnte, erfuhr dieser in den Nachkriegsjahren einen weiteren starken Zuwachs. Durch das Wirtschaftswunder in Deutschland nahm der Tourismus immer mehr zu, so dass die früher beim Koffertransport benutzten Dreiräder nicht mehr ausreichten und ersatzweise ein kleiner motorisierter Transporter angeschafft werden musste, um die Stückzahlen bewältigen zu können. Wilhelm Dodel Jr. heiratete 1975 unsere Mutter Elisabeth (geb. Szerney), die im Alter von 17 aus Serbien nach Deutschland gekommen war. Da Elisabeth in Oberstdorf einige Jahre in der Gastronomie gearbeitet hatte, fühlte Sie sich von Anfang an in der Betreuung der Gäste im Gästehaus sichtlich wohl und fand in der Gästezimmervermietung Ihre Berufung. Durch die stetig ansteigende Nachfrage an Gästezimmern in Oberstdorf entschieden sich unsere Eltern 1975 das Gästehaus auszubauen und umfassend ins Vermietungsgeschäft einzusteigen.

am 03.07.2017 von Stefan Dodel

Beginn der Gästezimmervermietung

Haus Dodel

Aus der Not geboren

Franziska Dodel verlor Ihren ersten Mann Johann Dodel, welcher sein Leben an der Ostfront opfern musste, im Kriegsjahr 1944. Erst 6 Jahre zuvor waren beide gemeinsam ins Gepäckträger-Gewerbe eingestiegen und hatten sich somit Ihr gemeinsames Standbein im Leben aufgebaut. Als sein Bruder Wilhelm Dodel kurz darauf zum Genesungsurlaub nach Oberstdorf kam, verliebte sich dieser in seine Schwägerin. Er heiratete unsere Großmutter, nachdem er 1946 aus russischer Gefangenschaft zurückkehrte. Nach 18 Jahren verlor Franziska Dodel aber auch Ihren zweiten Mann. Kaum ein Jahr nachdem sich beide Ihren Traum von einem eigenen kleinen Häuschen schwer erarbeitet hatten, erlag Wilhelm Dodel den Folgen seiner Gelbsucht- und Malariaerkrankung, mit der er aus dem Krieg heimgekehrt war. Nun musste sie mit ihrem 14jährigen Sohn (Wilhelm Dodel Jr.) und ihrer 16 jährigen Tochter (Johanna Dodel) alleine eine dreiköpfige Familie unterhalten und das Geld zur Abzahlung des Häuschens mit Koffertragen verdienen. Um irgendwie über die Runden zu kommen, wurden zusätzlich drei Zimmer in dem kleinen Häuschen in der Hans-Besler-Straße an Gäste vermietet.

Lesen Sie mehr hierzu in dem Zeitungsartikel über unsere Großmutter Franziska Dodel.

am 16.03.2017 von Stefan Dodel

Gepäcktransport

Franziska mit dem Gepäckdreirad

Unsere Großmutter Franziska Dodel

Angefangen hat alles mit unserer Großmutter Franziska Dodel, die zusammen mit ihrem Mann Johann Dodel ins Gepäckträger-Gewerbe einstieg und sich mehr als 40 Jahre lang ihr Geld mit Koffertragen verdiente. Von 1938 bis 1979 war sie mit dem Messingschild „Gepäckträger“ auf ihrer Dienstmann-Mütze für die Einheimischen im Dorf und die Oberstdorfer Gäste eine Art Institution, weithin bekannt für ihren unermüdlichen Fleiß und ihre für eine Frau ungewöhnliche Muskelkraft.

Lesen Sie mehr hierzu in dem Zeitungsartikel über unsere Großmutter Franziska Dodel.

Chronologische Übersicht

1938 Heirat von Franziska (geb. Lindner) & Johann Dodel

1938 Beginn mit dem Gebäckträger-Gewerbe in Oberstdorf durch Franziska und Johann Dodel

1944 Tod von Johann Dodel (1. Ehemann von Franziska Dodel)

1946 Heirat von Franziska Dodel & Wilhelm Dodel (Bruder von Johann Dodel)

1948 Geburt von Johanna Dodel (Tochter von Franziska und Wilhelm Dodel)

1950 Geburt von Wilhelm Dodel Jr. (Sohn von Franziska und Wilhelm Dodel)

1957 Erster Transporter fürs Kofferausfahren (davor wurde der Transport mit Dreirädern bewerkstelligt)

1963 Kauf des jetzigen Gästehaus Dodel in der Hans-Besler-Straße und Beginn mit der Gästezimmer-Vermietung durch Franziska und Wilhelm Dodel

1964 Tod von Wilhelm Dodel (2. Ehemann von Franziska Dodel)

1975 Heirat von Elisabeth (geb. Secenji) & Wilhelm Dodel Jr.

1975 Umbau des Gästehauses und Erweiterung der Gästezimmer-Vermietung durch Elisabeth und Wilhelm Dodel Jr.

1978 Geburt von Markus Dodel (1. Sohn von Elisabeth und Wilhelm Dodel Jr.)

1979 Übergabe des Gepäckträger-Gewerbes von Franziska an Ihren Sohn Wilhelm Dodel Jr.

1984 Geburt von Stefan Dodel (2. Sohn von Elisabeth und Wilhelm Dodel Jr.)

1989 Aufgabe des Gepäckträger-Gewerbes aufgrund der Verlagerung des Koffertransports auf die Straße

1993 Tod von Johanna Dodel nach schwerer Krankheit

1998 Beginn mit dem Taxi-Gewerbe in Oberstdorf durch Wilhelm Dodel Jr.

2007 Kauf des jetzigen Landhaus Dodel in der Speichackerstraße und Erweiterung der Ferienwohnung-Vermietung durch Elisabeth und Wilhelm Dodel Jr.

2010 Tod von Franziska Dodel

2015 Aufgabe des Taxi-Gewerbes

2016 Übergabe der Ferienwohnung-Vermietung des Landhaus Dodel an Stefan Dodel

2016 Heirat von Ina (geb. Hellebrandt) & Stefan Dodel

Kontakt

Vermietung über
Frau Susanne Achmedsade

Speichackerstr. 17
87561 Oberstdorf

Tel.: +49 (0) 8322 – 9589434
Fax.: +49 (0) 8322 – 9400477
Mail: info@landhaus-dodel.com

Wir sind klassifiziert

Klassifizierungsurkunde

Wir sind zertifiziert

Siegel Allergikerfreundlich